AP 701

P1000924

In meinem Studio 701 arbeiten zwei AP 701 Endstufen.
Nachdem bei beiden der übliche Austausch der Entstörkondensatoren (sie waren in beiden Geräten defekt) erfolgt war zeigte sich, dass sich eine von beiden, trotz Verwendung des siebenpoligen Verbindungskabels zum AC 701 nicht automatisch einschaltete.
Eine kurze Messung ergab, dass die Steuerspannung von 24V an der Eingangsbuchse des AP anlag und auch das Relais auf der Netzschalterplatine zog hörbar an.
Am Ausgang des Relais konnte ich jedoch keine Netzspannung messen.
Der Defekt lag also beim Relais.

P1000834

Der Ausbau des Relais gestaltet sich etwas schwierig, weil dieses auf einer kleinen Zusatzplatine verbaut ist, die am besten zunächst ausgelötet wird.
Auf der Unterseite des Relais war dann zu erkennen, dass hier die Schaltkontakte verbrannt waren.

P1000123

Nominell sollte die Schaltleistung des hier verwendeten Siemens Relais von 5A zwar ausreichen, aber die vergoldeten Kontakte machen den, von den beiden Netztrafos verursachten hohen Einschaltstrom auf Dauer wohl einfach nicht mit.
Warum hier Relais mit vergoldeten Kontakten verwendet wurden, die eher zum Abbrennen neigen als anderes Material, ist mir nicht recht verständlich.

Als Ersatz habe ich jetzt 10A Relais des Typs 44.62.9.024.4000 von Finder verbaut. Diese haben AgSnO2 Kontakte, die den hohen Einschaltstrom auch auf Dauer verkraften.
Es handelt sich zwar um einen Relaistyp mit zwei Umschaltkontakten, da solche mit zwei Einschaltern und entsprechendem Kontaktmaterial nicht zu bekommen waren, dies stellt jedoch kein Problem dar, weil sich die beiden überflüssigen Kontakte leicht abtrennen lassen.

P1000920

Nach erfolgter "Transplantation" funktionierte dann auch das Einschalten über den AC 701 bei beiden Endstufen wieder einwandfrei.

Zum Abschluss hier noch ein Bild des kompletten Innenlebens des AP 701.

P1000837

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok