Braun

Das Thema Braun wurde mir so zu sagen in die Wiege gelegt. Mein Vater war dort von 1962 bis zu seiner Pensionierung meistenteils im Bereich "Elektroakustik" tätig.
So bin ich schon in frühester Jugend mit Elektro- und HiFi-Geräten aus dem Hause Braun in Berührung gekommen. Mein erstes Radio war dann auch ein RT 20, später gefolgt von einem Regie 350 und einem PS 550.
Im Anschluss an meine "Selbstbauphase" gegen Ende der 80er und einigen Jahren der Enthaltsamkeit, was das Thema HiFi angeht, habe ich mir dann irgendwann die Atelier Anlage angeschafft, von der Ich schon als Schüler geträumt hatte: P 4, CC 4, PA 4, CD 3 und TV 3.
Nach und nach hat sich dann auch das eine oder andere weitere Gerät angesammlt: CSV 500, CE 500, TS 45, TG 502, CSV 13, CE 16 und so weiter. Irgendwann kam dann auch der lange gesuchte T 1000 dazu. Der brauchte nach dem Kauf allerdings 5 Wochen bis zu mir, da er per Seefracht aus Australien kam.
Das Sammeln von Geräten dieses Alters bedingt natürlich auch, dass die eine oder andere Reparatur anfällt. Beruflich komme ich zwar aus einer ganz anderen Ecke, aber mit dem schon seit Jugendtagen angesammelten Layenwissen, bin ich zumindest in der Lage, die eine oder andere Reparatur selbst zu erledigen.
Daneben kam zu Atelier Zeiten auch der Wunsch auf zeitgemäße Technik in die Anlage zu integrieren. So entstanden dann ein DVD-Player und ein DVB-T-Receiver im Atelier Gehäuse.
Von diesen Eigenbauten habe ich mich, wie von der gesamten Anlage, allerdings zwischenzeitlich getrennt. 
Manch einer wird es nicht verstehen, aber ich hatte mich über die Jahre daran satt gesehen.

Einen Teil der Restaurationen und Umbauten habe ich hier dokumentiert, um dem einen oder anderen Gleichgesinnten Anregungen für eigene Projekte zu geben. Schließlich muss man das Rad ja nicht jedes Mal neu erfinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.